A


Adresse

Für uns ist es ganz wichtig, immer die aktuelle Adresse einschließlich Telefonnummer vorliegen zu haben. Bitte melden Sie alle Änderungen schnellstmöglich im Sekretariat!


Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Die dritten und vierten Klassen erhalten ein Angebot an Arbeitsgemeinschaften, aus dem sie sich eine auswählen. Die Teilnahme an einer AG ist in diesen Jahrgängen verpflichtend.

B


Betreuung

Unsere Grundschule ist verlässlich, d. h., dass kein Unterricht ausfällt und die Betreuung der Kinder von 7.30 - 12.30 Uhr garantiert wird. Die 1. und 2. Klassen können zusätzlich zum Unterricht in einer 1. oder 5. Unterrichtsstunde (bis 12.30 Uhr) betreut werden. Dazu müssen die Kinder angemeldet werden. Sie sind dann verpflichtet, regelmäßig daran teilzunehmen. Diese Stunden werden von unseren Pädagogischen Mitarbeiterinnen (PM) Frau Ritter, Frau Knorr und Frau Meier erteilt.

Um die Verlässlichkeit zu gewährleisten, findet auch an Tagen mit besonderen Veranstaltungen bis 12.30 Uhr Unterricht bzw. Betreuung nach Plan statt, wenn diese Veranstaltungen früher beendet sind (z. B. Basteln, Theaterfahrt, Fasching).

Für die nachschulische Betreuung ab 12.30 Uhr müssen Sie Ihr Kind über die Samtgemeinde Elbmarsch anmelden. Formulare dazu finden Sie unter www.elbmarsch.eu -> Familie, Bildung und Jugend. Zuständig ist Frau Wagner, Tel. 04176/9099-29.

 

Beurlaubung

Eine Beurlaubung vom Unterricht beantragen Sie bei Ihrer Klassenlehrerin.

Ausnahme: Beurlaubungen, die im zeitlichen Zusammenhang mit den niedersächsischen Schulferien stehen, sind grundsätzlich nicht erlaubt. In Fällen der besonderen Härte wenden Sie sich bitte schriftlich (formlos) an die Schulleitung.

Beurlaubungen müssen Ausnahmen bleiben und sollten während der Grundschulzeit höchstens einmal erforderlich sein.

 

Bücherei

Unsere Schulbücherei steht den Kindern einmal wöchentlich zur Ausleihe zur Verfügung. In Stove wird die Ausleihe mittwochs von einer Mutter, Frau Kruck, durchgeführt, in Drennhausen ebenfalls mittwochs von einer Mutter, Frau Tschritter. Die Ausleihzeit beträgt 14 Tage. Die Schule ist für diese Unterstützung sehr dankbar!

C


Computer

Wir haben an beiden die Möglichkeit, an Computern zu arbeiten. Die Programme sind pädagogisch wertvoll und ergänzen den normalen Unterricht.

E


EDGA

Die Elbdeich-Grundschule erstellt jedes Jahr einen eigenen Schülerplaner/Hausaufgabenheft. Dieses enthält wichtige Informationen über das Schulleben. Darin notieren die SchülerInnen die Hausaufgaben und wichtige Termine. Ein Smiley-System gibt Ihnen eine Rückmeldung über den Schultag Ihres Kindes. EDGA dient dem Austausch zwischen Eltern und Lehrkräften. 

Elternabende

Elternabende finden in der Regel einmal pro Schulhalbjahr statt. Zu Beginn der ersten und dritten Klasse lädt die Klassenlehrerin dazu ein, zu allen weiteren Elternabenden lädt die Elternvertretung ein. Bitte nehmen Sie diese Abende wahr, um informiert zu werden über die aktuellen Lerninhalte bzw. die Situation der Klasse Ihres Kindes.


Elternvertretung

Jede Klassenelternschaft wählt aus ihrer Mitte heraus für zwei Jahre eine(n) Elternvorsitzende(n) und deren/dessen Stellvertreter(in). Beide sind automatisch Mitglieder des Schulelternrates.

F


Fachkonferenzen

Jedes Fach beruft Fachkonferenzen ein (in der Regel einmal im Schuljahr); daran nehmen alle Lehrkräfte teil, die zur Zeit dieses Fach unterrichten, außerdem zwei im Schulelternrat gewählte Elternvertreter.

 

Fahrrad fahren

Wir empfehlen, die Kinder zu Beginn der Schulzeit zu Fuß gehen zu lassen. Die Verantwortung für die Verkehrssicherheit liegt bei den Erziehungsberechtigten. Für das Fahren mit dem Rad sind Helme dringend empfohlen.

 

Ferien

Die Ferientermine erfahren Sie über die Rundbriefe der Schulleitung. Die Samtgemeinde Elbmarsch bietet besondere Ferienbetreuung an. Bitte informieren Sie sich über die schwarzen Bretter in den Schulen bzw. die Presse. An den Tagen vor und nach den Ferien findet Unterricht nach Plan statt; Ausnahmen: Der letzte Tag des Halbjahres und der letzte Tag des Schuljahres endet immer schon um 10.30 Uhr!

 

Fördern und Fordern

Wir arbeiten differenziert und begleiten jedes Kind auf seinem individuellen Lernweg. Daher ist es oft so, dass sich alle Kinder mit verschiedenen Dingen beschäftigen. Wir achten darauf, leistungsstarke Kinder besonders zu fordern und leistungsschwächere besonders zu fördern. Auch die Hausaufgaben können daher ganz unterschiedlich gegeben werden. Bitte bedenken Sie, dass jedes Kind unterschiedliche Lernphasen hat.

 

Frühstück

Ein vollwertig zusammengestelltes Frühstück mit frischem Obst oder Gemüse sowie Vollkornprodukten unterstützt die geistige Leistungsfähigkeit Ihres Kindes. Achten Sie auch auf ausreichend Getränke, möglichst Mineralwasser. Das Schulfrühstück wird vor der ersten Hofpause gemeinsam in der Klasse eingenommen.

 

Fundsachen

Jeweils freitags entfernen unsere Raumpflegerinnen alle liegen gebliebenen Kleidungsstücke von den Fensterbänken und Garderoben und bringen sie zunächst in die Fundkisten unter der Krankenliege im Flur in Drennhausen bzw. zur Ansicht auf den am Eingang in Stove stehenden Tisch, später werden die Dinge von unserem Hausmeister Herrn Rüger im Technikraum gelagert. Ca. zweimal jährlich (Sommer- und Weihnachtsferien) werden die übrig gebliebenen Kleidungsstücke sozialen Zwecken zugeführt.

G


 

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz besteht aus den Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen unserer Schule sowie aus sechs Elternvertretern, die innerhalb einer Schulelternratssitzung gewählt werden. Sie trifft wichtige pädagogische Entscheidungen der Schule und wird über die aktuellen Geschehnisse durch die Schulleitung informiert.

 

Gewicht der Schulranzen

Der Schulranzen sollte nicht schwerer sein als 10% des Körpergewichts des Kindes. Die Schüler können die meisten Materialien in der Schule lassen, sollten nur das für die Hausaufgaben benötigte Material mitnehmen. Die Lehrerinnen weisen entsprechend im Unterricht darauf hin, aber die Kinder müssen Verantwortung dafür schnell übernehmen

H


Hausaufgaben

Seien Sie in der Nähe, aber lassen Sie Ihr Kind die Hausaufgaben möglichst selbstständig erledigen. Es soll auch lernen, am nächsten Tag in der Schule mit der Lehrerin zu besprechen, was es konnte und was nicht.

 

Hilfsbereitestes Kind

Jede Klasse wählt einmal im Vierteljahr das hilfsbereiteste Kind aus. Dieses wird dann während eines Jahreszeitentreffens geehrt und erhält eine Urkunde.

J


Jahreszeitentreffen

Im Frühling und Herbst finden in beiden Schulstandorten Jahreszeitentreffen statt. Dort werden aktuell im Unterricht eingeübte Lieder, Gedichte, Sketche o. ä. präsentiert; hier ist aber auch ein Forum für das Vorspielen von Stücken aus dem privaten Musikunterricht, selbst ausgedachter Tänze, Turnübungen o. ä. Die Eltern werden hierzu nicht besonders eingeladen; wir freuen uns über Ihr Kommen und Ihr Interesse.

Im Winter und Sommer trifft sich die ganze Schulgemeinschaft zu den Jahreszeitentreffen in der Elbmarschhalle. Das Weihnachtstreffen findet in der adventlichen Abendstunde (17-18 Uhr) statt. Das Sommertreffen findet am Schulvormittag, zum Abschluss des Schuljahres, statt.

K


Klassenkonferenz

Für jede Klasse der Schule besteht eine Klassenkonferenz aus den unterrichtenden Lehrkräften und zwei Elternvertretern. Sie tagt in der Regel als Zeugniskonferenz, ist aber auch für die Behandlung anderer Fälle, die die Klasse oder einzelne Schüler betreffen, zuständig. In der Klassenkonferenz haben Elternvertreter(-innen) Stimmrecht, außer bei den Entscheidungen über Zeugnisse, Übergänge, Zurücktreten, Überspringen. Bei den Beratungen über ihr eigenes Kind dürfen die Eltern nicht anwesend sein.

 

Kopien

Für die anfallenden Fotokopien wird am Anfang jedes Schuljahres ein Kostenbeitrag von 5 € pro Kind erhoben.

 

Krankheit

Bitte melden Sie Ihr Kind bei Krankheit telefonisch auf den Anrufbeantwortern der Schule ab. Diese werden um 7.30 Uhr und dann wieder um 9.30 Uhr abgehört.

Die Schule ist verpflichtet, bestimmte Krankheitshäufungen dem Gesundheitsamt zu melden, wenn das nicht schon durch einen Arzt geschehen ist. Bitte teilen Sie in der Meldung daher auch mit, woran Ihr Kind erkrankt ist. Wenn Ihr Kind länger als zwei Tage fehlt, sollten Sie ihm nach der Genesung ein Entschuldigungsschreiben für die Klassenlehrerin mitgeben, aus dem Grund und Dauer des Fehlens hervorgehen.

Falls bei Ihrem Kind Kopfläuse auftreten, melden Sie dies bitte auch der Schule und schicken Sie es erst nach erfolgter Behandlung mit einem anerkannten Mittel (aus der Apotheke) wieder in die Schule. Versäumen Sie bitte auf keinen Fall die Folgebehandlung nach acht Tagen!

L


Lernmittel

Es besteht die Möglichkeit, über die Schule die benötigten Lernmittel (Bücher) zu entleihen. Die Leihgebühr beträgt etwa ein Drittel des Neupreises; die Bücher werden drei Jahre lang verliehen. Wenn Sie sich dafür angemeldet haben, überweisen Sie den Betrag auf das Lernmittelkonto der Schule: GS Stove, Kontonummer 1743 1900 bei der Volksbank Winsener Marsch, BLZ 200 699 65.

M


Mitarbeit der Eltern

Angebote der Zusammenarbeit von Eltern und Lehrerinnen bieten sich in vielfältiger Weise:

Offiziell können Sie mitarbeiten als Mitglied der Klassenkonferenz, der Klassenelternvertretung, im Schulvorstand, in einer Fachkonferenz oder im Schulverein. Darüber hinaus freuen wir uns über Ihre Mithilfe an unseren jahreszeitlichen Basteltagen, als Lesemutter oder -vater, u. U. als Unterstützung bei der Förderung mit dem Computer oder als Helfer oder Zuschauer bei Sport und Spielefesten.

 

N


Notfall

Plötzliche Erkrankungen, Unwohlsein, Unfälle oder auch schwere disziplinarische Verstöße  kommen in der Schule leider doch hin und wieder vor. Deshalb muss die Schule Sie ständig erreichen können. Bitte teilen Sie uns über die Klassenlehrerin auch Notfallnummern mit, damit Sie sofort informiert werden können. Leider können kranke Kinder bei uns weder versorgt noch betreut werden.

S


Schulleben

Unser Schulleben wird durch regelmäßige Veranstaltungen bereichert:

-         Jahreszeitentreffen mit gemeinsamem Lied

-         jahreszeitliche Basteltage zum Frühlings- und Winteranfang

-         gemeinsame Faschingsfeier am Freitag vor Rosenmontag

-         gemeinsames Eislaufen in Adendorf im Februar/März

-         Projektwoche im Frühsommer

-         Sportfest im Sommer

-         Unterrichtsgänge (Elbe, Kirche, Feuerwehr, Biberburg, Bücherei, SchuBZ              

          Lüneburg, Kiekeberg-Museum, Wildpark Nindorf, Wildpark Schwarze Berge)

-         Einschulungsfeier für die 1. Klassen an beiden Standorten

-         Völkerballturnier im Herbst

-         Fahrt in ein Weihnachtsmärchen

-         Adventssingen an jedem Adventsmontag gleich zu Schulbeginn unter dem Adventskranz

 

Schulleitung

Gerne können Sie einen Gesprächstermin mit der Schulleitung vereinbaren. Dringende Anfragen können Sie auf den Anrufbeantworter in Stove sprechen, per Mail ist Frau Tautorat direkt erreichbar unter info@elbdeich-grundschule-Drage.de  

 

Schulvorstand

Im Schulvorstand wirken vier Lehrkräfte (darunter die Schulleitung) und vier Elternteile mit. Sie entscheiden über wichtige Belange der Schule, gestalten das Schulprogramm, entlasten die Schulleitung in Etat-Fragen und treffen Entscheidungen, die im Rahmen der eigenverantwortlichen Schule unter die "Deregulierung" fallen.

 

Schwimmen

Der Schwimmunterricht wird im Freibad Tespe durchgeführt. Den Unterricht erhalten die Kinder, die in der jeweiligen Sommersaison vom 3. ins 4. Schuljahr wechseln.

 

Sekretariat

Unser Sekretariat in Stove ist zu folgenden Zeiten besetzt: 

dienstags, donnerstags und freitags von 7.30 – 11.30 Uhr. Sie erreichen uns unter Telefon 04176-94 06 06 oder unter info@elbdeich-grundschule-drage.de

  

Sprechzeiten

Im Herbst und Frühjahr werden Sie von der Klassenlehrerin bei Bedarf zu Elterngesprächen eingeladen.

Wenn Sie darüber hinaus ein Gespräch mit einer Lehrerin Ihres Kindes wünschen, melden Sie sich bitte im Schulbüro oder nutzen Sie den EDGA (unser Hausaufgabenheft), um Ihren Gesprächswunsch mitzuteilen. Die Lehrkraft wird dann umgehend einen Kontakt zu Ihnen herstellen. Bitte bedenken Sie, dass die Lehrkräfte am Vormittag den Kindern zur Verfügung stehen und dass besonders die Zeit unmittelbar vor Unterrichtsbeginn ungünstig für ein Gespräch ist.

U


Unterrichtszeiten

1. Stunde: 7.45 - 8.30 Uhr (Eventuell Betreuung für Klasse 1/2)

2. Stunde: 8.35 - 9.20 Uhr

- Frühstückspause bis 9.30 Uhr, Hofpause -

3. Stunde: 9.50 - 10.35 Uhr

4. Stunde: 10.40 - 11.25 Uhr

- Hofpause -

5. Stunde: 11.45 - 12.30 Uhr (Unterricht Kl. 3/4, an zwei Tagen auch Kl. 2,

Betreuung für Kl. 1 und an drei Tagen für Klasse 2)

6. Stunde: 12.35 - 13.20 Uhr (Arbeitsgemeinschaften oder besondere Fördermaßnahmen)

V


Verkehrsschule

Die mobile Verkehrsschule baut einmal jährlich ihren Übungsparcours an beiden Schulstandorten auf. Geübt wird dort mit den Kindern für die Fahrradprüfung Ende der 3. oder Anfang der 4. Klasse.

W


Witterungsverhältnisse

Im Rahmen der Verlässlichkeit der Grundschule sorgen wir als Schule für eine Betreuung Ihrer Kinder. Sollte es an besonders heißen Tagen, an denen früher die "Hitzefrei"-Regelung galt, sinnvoll sein, den Unterricht früher zu beenden, darf Ihr Kind die Schule nur verlassen, wenn uns Ihr schriftliches Einverständnis vorliegt. Dieses wir nach den Sommer- und Osterferien aktuelle abgefragt.

Andere extreme Witterungsverhältnisse (Straßenglätte, Schnee, Sturm) können dazu führen, dass Ihr Kind die Schule nicht gefahrlos erreichen kann. Wenn dann durch die Landesschulbehörde ein Unterrichtsausfall angeordnet wird, erfahren Sie dieses morgens früh durch den Rundfunk. Der Landkreis Harburg informiert Sie auch auf www.schulausfall.landkreis-harburg.de

Eine Betreuung wird jedoch an beiden Standorten angeboten.

Eltern, die eine Gefährdung auf dem Schulweg befürchten, können ihre Kinder auch in eigener Entscheidung zu Hause behalten oder früher vom Unterricht abholen

Z


Zahnpflege

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Harburg bietet das Gesundheitsamt zwei jährliche Termine in der Schule in allen Klassen an: Einmal jährlich kommt die Zahnarztprophylaxe zum Training des richtigen Zähneputzens, evtl. mit Fluoridierung. Die Zahnärztin bzw. der Zahnarzt des Gesundheitsamtes erscheint zu einem anderen Termin und untersucht die Zähne der Kinder. Über Zahnschäden werden die Eltern schriftlich informiert.

 

Zensuren

Erst ab der 3. Klasse erhalten die Kinder Zensuren für schriftliche Lernkontrollen, die Zeugnisse in der 3. und 4. Jahrgangsstufe weisen Noten auf.

 

Zeugnisausgabe

An zwei Tagen endet der Unterricht schon um 10.30 Uhr, nämlich an den Tagen der Zeugnisausgabe zum Ende des Halbjahres im Januar und zum Ende des Schuljahres im Juni/Juli. Im 1. Schuljahr erhalten die Kinder erst im Sommer ein Zeugnis. Auch im 2. Schuljahr wird die Rückmeldung noch ohne Zensur formuliert. Die Kinder im 3. und 4. Schuljahr erhalten Notenzeugnisse. Die Zeugnisse im Sommer berücksichtigen die Leistungen des ganzen Schuljahres.

Zusätzlich erhalten die Kinder eine Formulierung zum Arbeits- sowie zum Sozialverhalten. Dabei werden fünf Abstufungen unterschieden:

-         verdient besondere Anerkennung

-         entspricht den Erwartungen in vollem Umfang

-         entspricht den Erwartungen

-         entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen

-         entspricht nicht den Erwartungen

 

Schüler und Schülerinnen ab Klassenstufe 7 können bei uns ihren Zukunftstag absolvieren. Dafür ist es notwendig, dass sie sich selbstständig im Büro der Schule melden und einen Vorstellungstermin vereinbaren.